Zum Inhalt

Zur Navigation

  • Willkommen bei der Meisterklasse

    Mit Luft/Wasser-Wärmepumpe bis -28°C Außentemperatur heizen

spacer image

Gewindemaße in der Gas- und Wasserinstallation nach DIN EN ISO 228-1 oder DIN 2999

Das Rohrmaß bezieht sich seit einiger Zeit auf den Innendurchmesser. Ein 1“-Rohr hat somit eine lichte Weite von 25,4 mm. Bedingt durch die Stahlqualität hatte so ein Rohr früher einen Außendurchmesser von ca. 33 mm. Durch die qualitative Verbesserung des Stahls konnten die Rohrwandungen bei gleicher Beanspruchung mit der Zeit dünner ausgeführt werden. Da die Fittinge und Gewindewerkzeuge jedoch nach Außendurchmesser produziert waren, nahmen gleichzeitig die Innendurchmesser zu. Dadurch entsprechen die heutigen Zollwerte im Heizungsbau und der Gas- Wasserinstallation keinem heutigen Maß mehr. Rohrmaße in „Zoll“ sind heutzutage metrisch definiert. Die o.g. DIN-Norm legt u.a. auch die Gewindekennung fest, definiert aber nicht den Innendurchmesser, der sich somit auch nicht von Inch in mm umrechnen lässt. Zur Orientierung kann man die Maße der gängigsten Gewinderohre folgender Tabelle entnehmen: Gewindekennung (Zoll)


Gewindekennung
(Zoll)
Minimaler
Außendurchmesser
Maximaler
Außendurchmesser
1/8" 9,51mm 9,73mm
3/8" 12,91mm 13,12mm
1/4" 16,41mm 16,66mm
1/2" 20,67mm 20,96mm
3/4" 26,16mm 26,44mm
1" 32,89mm 33,25mm
1 1/4" 41,55mm 41,91mm
1 1/2" 47,44mm 47,80mm
2" 59,25mm 59,61mm
2 1/2" 74,75mm 75,18mm
3" 87,45mm 87,88mm

Die Nennweite erfolgt in der ISO 6708 durch die Angabe des ungefähren Innendurchmessers mit der Bezeichnung DN (Diameter Nominal). Alle Angaben ohne Gewähr!